Schatzkiste Walberla
Nebel im Tal am frühen Morgen - Sonne und Weitsicht mittags am Gipfel. Schöner kann ein Wandertag kaum verlaufen.
Geführt von Frau Doris Philippi erfuhren die Kinder von manchen "Schätzen" des Berges: Wasser, ohne das kein Leben existieren kann, Obstbaumplantagen an den Süd- und Westhängen, den Plätzen fürs Weidevieh, den fruchtbaren Ebenen und den stolzen Höhen mit ihren keltischen Befestigungen. Die Walburgiskapelle, so manche Versteinerung und die Funde bei den Ausgrabungen faszinierten die meisten Kinder der 3. und 4. Klasse. Und das Resüme mancher Schüler lautete: "Wir wollen hier oben ein Haus bauen und immer hier oben wohnen!" Ziel erreicht! ;-)