Ein interessanter Blick hinter die Kulissen eines Einkaufsmarktes

Den "größten Kühlschrank der Welt" versprach Fr Gieske den Kindern der 3. und 4. Klasse beim Rundgang durch das Einkaufszentrum. Beinahe sollte sie auch Wort halten, es war mit -20 Grad jedenfalls eiskalt dort. Auf spielerische Art und Weise und liebevoll geführt erfuhren die Kinder von der Warenannahme (ab morgens 3 Uhr), über den Bäcker mit seinen 4000 Brötchen täglich und schließlich beim Metzger alles, was hinter den Kulissen dieses Marktes abläuft. Dass man am Ende auch noch selber backen und Ost an einer Kasse einmal selbst einscannen durfte, das gefiel allen Kindern sehr gut.
Mit einer Tüte bepackt und auch voll mit Eindrücken ging es nach über 2 Stunden Programm zurück an die Schule.