Hausordnung der Grundschule Obertrubach
 

Die Schule ist für uns alle Lern- und Lebensraum. Hier sollen wir uns wohl fühlen. Jeder Schüler hat das Recht, ungestört zu lernen. Jeder Lehrer hat das Recht, ungestört zu unterrichten. Damit dies gelingt, halten wir uns an folgende Regeln:
 

1.     Durch rücksichtsvolles und höfliches Verhalten können sich alle an unserer Schule wohlfühlen.
 

-         Wir grüßen uns und gehen höflich und rücksichtsvoll miteinander um.

-         Wir lösen Streit ohne Gewalt. Auch Wörter können verletzen. Wir verwenden deshalb keine Schimpfwörter.

-         Wir unterstützen uns gegenseitig und lachen niemanden aus.


Taten

Konsequenzen

Maßnahmen im Wieder-

holungsfall

Beleidigende Ausdrücke und Schimpfwörter

Miteinander reden, sich entschuldigen, Entschuldigungsbrief

Mitteilung, Nachdenkaufsatz

Raufereien

Gespräch, Entschuldigung,

Stehen während der Pause, Entschuldigungsbrief

Nachdenkaufsatz, Mitteilung, Verweis


2.     Ein störungsfreier Unterricht nützt allen und macht Spaß.
 

-         Vor dem Unterricht halten wir uns in unserem Klassenzimmer auf und bereiten uns auf den Unterricht vor.

-         Schulfremde Gegenstände lenken uns ab und müssen deshalb zu Hause bleiben.

-         In die Schule mitgebrachte Handys müssen während der Unterrichtszeit immer ausgeschaltet bleiben.

-         Hausaufgaben sind für den Erfolg in der Schule wichtig. Du fertigst sie pünktlich und vollständig an. Benötigte Unterrichtsmaterialien müssen von dir rechtzeitig besorgt und bereitgestellt werden. Du hast dafür zu sorgen.

-         Vor und nach dem Sportunterricht wechseln wir die Kleidung. Um Unfälle zu vermeiden, nehmen wir zu Hause den Schmuck ab oder kleben Ohrringe im Notfall ab.


Taten

Konsequenzen

Maßnahmen im Wieder-

holungsfall

Vor Unterrichtsbeginn nicht im Klassenzimmer

Schriftliche Aufgabe am Platz

Abschreiben der Hausordnung

Schulfremde Gegen-stände und eingeschaltete Handys

Einbehalten, Rückgabe an die Eltern

Vergessene Arbeitsmittel und Hausaufgaben

Nacharbeit, Nachdenkaufsatz

Mitteilung, Verweis

Vergessene Sportkleidung, nicht abgelegter Schmuck

Keine Teilnahme am Sportunterricht

Mitteilung


3.     Wir alle möchten uns in der Pause erholen.
 

-         Wir verbringen alle bei trockener Witterung die Pause an der frischen Luft im Pausehof. Wir halten die Grenzen des Pausenhofes ein.

-         Am Ende der Pause und nach Unterrichtsschluss stellen wir uns an und warten auf die Anweisungen der Aufsicht.

-         Grundsätzlich gehen wir am Anfang oder am Ende der Pause auf die Toiletten. Diese sind kein Aufenthaltsraum.

-         Die Regenpause findet für die Klassen 1 und 2 im oberen Stockwerk statt. Bei Anwesenheit einer Lehrkraft darf am Klettergerüst geturnt werden. Die Schüler der 3. und 4. Klasse verbringen die Regenpause in der Aula oder im unteren Gang. Bei Anwesenheit eines Lehrers dürfen das Klettergerüst und das Kicker benutzt werden.

In Regenpausen darf nicht gerannt werden.

-         Um Unfälle zu vermeiden, verzichten wir auf Ballspiele und das Werfen von Schneebällen.

-         Nach der Pause laufen wir ohne zu rennen wieder in unsere Unterrichtsräume.


Taten

Konsequenzen

Maßnahmen im Wieder-

holungsfall

Fehlverhalten in der Pause

Meldung an Aufsicht,

Stehpause

Mitteilung, Abschreiben der Hausordnung

Verlassen des Schulgeländes

Mitteilung an die Eltern

Verweis

Missachtung der Anweisungen der Aufsicht

Du verlässt eine Woche lang den Pausehof als letzter, Entschuldigungsbrief

Mitteilung an die Eltern

Unerlaubte Ballspiele und Schneeballwerfen

Abschreiben der Hausordnung

Mitteilung, Verweis


4.     In einer sauberen Schule geht es uns allen besser.
 

-         Jeder von uns ist für die Sauberkeit seines Platzes selbst verantwortlich.

-         Wir beschädigen und verschmutzen das Schulhaus nicht. Wir gehen sorgsam mit allen uns anvertrauten Materialien um.

-         Wir respektieren das Eigentum unserer Mitschüler und verstecken und beschädigen nichts.

-         Abfall werfen wir in die dafür vorgesehenen Behälter.

-         Das Kaugummikauen führt zu unappetitlichen Verschmutzungen. Deshalb ist es auf dem Schulgelände verboten.

-         Für unsere Turnbeutel und Kleidungsstücke, auch Mützen und Schuhe, ist die Garderobe vorgesehen.

-         Wir halten unsere Fächer in den Klassenzimmern sauber.


Taten

Konsequenzen

Maßnahmen im Wieder-

holungsfall

Beschädigungen am Schulhaus, an anvertrauten oder geliehenen Materialien

Finanzielle Erstattung des Schadens, Entschuldigungsbrief

Verweis, Anzeige

Verschmutzungen an Schulhaus, anvertrauten oder geliehenen Materialien

Reinigung der verschmutzten Gegenstände, gegebenenfalls Erstattung der Reinigungskosten

Verweis, Anzeige

Nicht sachgerecht entsorgte Abfälle, Kaugummikauen

Aufräumen des Klassenzimmers oder des Pausenhofes

Putzeinsatz am Nachmittag

Nicht aufgeräumter Garderobenplatz

Aufräumen der Garderobe

Putzeinsatz am Nachmittag


Für außerunterrichtliche Aktivitäten (z.B. Ausflüge) gelten die dafür besprochenen Regeln.