Wie wertvoll und wichtig die Arbeit von Doris Hümmer für die Schule - angestellt über den Freundeskreis - war und noch ist, das zeigt die Zahl der gekommenen Schar, die sich gegen Schuljahresende von ihr und ihrer Tätigkeit in der Mittagsbetreuung verabschiedet hat.

Wenn jemand noch nicht angekommen
am Ziel, das er sich vorgenommen,
Dann macht es selten wirklich Sinn,
dass man versucht, den Neubeginn
ihr auszureden irgendwie,
das funktioniert so gut wie nie

Stattdessen ist es immer gut,
zu loben ihren forschen Mut,
und beste  Wünsche mitzugeben,
für ihren Start ins neue Leben.

Mit aufrichtigem Dank für mehr als acht Jahre im Dienste der Grundschule und mit den besten Wünschen für die Zukunft sagten Schulleitung, Kollegium und vor allem der Freundeskreis:
"Ade, Doris!"